Teil 1 - Muskelkater - Sonnenbrand

JIN SHIN JYUTSU ist eine japanische Heilkunst. JIN heißt der Mensch, SHIN der Schöpfer oder die Lebensgesetze und JYUTSU die Kunst. Es ist die Kunst des Menschen, die Lebensgesetze anzuwenden. Sie arbeitet ohne Hilfsmittel, Druck oder Massage am bekleideten Körper. Zu Grunde liegen u.a. das Wissen der chinesischen Medizin über Energiebahnen und Reflexzonen des Körpers.

Teil 2 - Schnupfen und Stress

Im „Jahresendspurt“ kann es schon einmal sein, dass wir anfälliger und schneller verschnupft sind. Wetter und Schlafmangel tun ihriges dazu. Das Jin Shin Jyutsu kennt Körperbereiche und Energieflüsse, die das Gewebe aufbauen und harmonisieren. Wenn die Nase läuft, sind die Schleimhäute betroffen. Eines der 26 Energiefelder, die es im Jin Shin Jyutsu gibt, hat die großartige

Teil 3 - Die Finger können helfen

Das Jin Shin Jyutsu ist eine Heilkunst für Faule. Sie bietet viele Übungen an, die einfach zu handhaben sind, bei denen man sich nicht viel merken muss, die aber gleichzeitig eine große Wirkung erzielen können. So finden wir alle Felder und alle Ströme an den Fingern wieder. Das altbekannte „Händchenhalten“ ist deshalb eine hervorragende Gesundheitsprophylaxe. Der Daumen, der mit den Magen- und Milz-Funktionsströmen verbunden ist,

Teil 4 - Schlapp und Müde

Jin Shin Jyutsu, gesprochen dschin schin dschutzu, ist eine japanische Heilkunst. Jin heißt der Mensch, Shin der Schöpfer oder die Lebensgesetze und Jyutsu die Kunst. Es ist die Kunst des Menschen, die Lebensgesetze anzuwenden. Sie arbeitet ohne Hilfsmittel, Druck oder Massage - meist am bekleideten Körper. Zu Grunde liegen u.a. das Wissen der chinesischen Medizin über Energiebahnen und Reflexzonen

Teil 5 - Lachen, die beste Medizin

Das Jin Shin Jyutsu kennt 26 Berührungsfelder am Körper. Ein besonders großes Feld mit der Nummer 15 befindet sich in der Leiste. Alle Zahlen haben eine Bedeutung. 15 bedeutet Freude, Lachen, Glücklichsein, das Leben ist ein Kinderspiel. Die 15 ist unser eingebauter Smily. Dieses Feld im Leistenbereich ragt in den Oberschenkel und den Bauchraum